Benzins Motorradseiten Erlebnisse mit dem Motorrad

1. Oktober 2012

2012 – Oldtimer Grand Prix – Klasse 3 Baujahr 1949 – 1968 bis 350cm³

Klasse 3 Baujahr 1949 – 1968 bis 350cm³


Stargast dieser Klasse war zweifellos der dreifache Schweizer Vizeweltmeister Bruno Kneubühler auf seiner Honda RC162R mit einem 250cm³ Vierzylinder von 1962, der 45Ps leistet. Max Haselbeck aus Deutschland brachte seine Honda RC162 Replica, ebenfalls 1962, an den Start. Nr.:4 ist eine Aermacchi Ala d´Oro des Österreichers Franz Dworak und die Startnummer 5 wird von Peter Burkhardts (CH) Greeves Oulton 350 Bj.1967 getragen

Nr.:7 Bernhard Krismer auf NSU Sportmax Bj.54 – Nr.:8 Ducati Mk III Bj.63 von Ulf Eckert – Stefan Hetsch (9) schiebt sich mit der BMW R25RS Bj.51 neben die Jawa Junior 125 von Franz Kleemann – Die Nr.:10 ist eine weitere Honda RC162 Replica, diesmal von Heinz Windisch.

Links außen Heinz Windisch mit seiner Honda ebenso im strömenden Regen wie Walter Malzner mit seiner Horak-Walter OHC von 1949 – Die rot/weiße Ducati 350 gehört Bernward Kahl (Klassensieger) aus Deutschland – Nr.:14 Motobi 250SS Bj.68 von Siegfried Dittmer

Das zierliche blau/silberne Ding mit der Nr.:16 ist eine Barilla 175 Production Racer von 1955 – Nr.:17 bis 19 sind Puch SGSS und gehören Werner Taxacher, Gerhard Brugger und Karl Heinz Sahler

Sonja Winkler

Alles pitschnaß. Vielleicht ein wenig zu heiß eingebogen, vielleicht ein wenig zu früh am Gas? Jedenfalls rutscht das Hinterrad weg, und grade als Sonja fast alles wieder, mehr oder weniger jedenfalls, unter Kontrolle hat, setzt die Puch 250 SGS Super Bj.1956 mit der Fußraste auf. Das Moped wird ausgehebelt, das Vorderrad klappt ein und Peng – fertig war die Brezn. Gottlob nix passiert, sie fuhr gleich wieder weiter.


Nach einer weiteren Puch 250 SGSS von Markus Helfert kommt mit der MV Agusta 125 GTL Bj.69 von Franz Gruber Abwechslung in das Puch Geschwader – Nr.:23 ist wieder eine Puch von Erich Petraschek, die Nr.:24 eine Bultaco TTS250 Bj.1966 des Deutschen Wolfgang Esche

Die Bultaco von Wolfgang Esche kennen wir schon, die Ducati 350 vn Rudolf Wiesner Jr. kennen wir ebenso wenig wie die AJS MS16 Sport Bj.54 von Michael Dürnecker oder die Nr.:27 eine Puch 250 HPS Bj.66 von Helmut Plank – Die Jawa Junior 125 mit der Nummer 28 haben wir allerdings schon einmal gesehen, sie gehört Franz Kleemann

Herbert Obermair treibt diese hübsche rote Puch M125 Jarno mit der Nr.:30 um die Strecke – daneben Ing. Gerhard Plank ebenfalls auf einer Puch, aber einer RS125 Bj.1965 – Das blaue ist keine Puch sondern einen Ducati, und zwar eine 350 Mk III Bj.68 des Schweizer Ernst Hautle – Mit Rennleiter Peter Aicher unterhält sich Gerhard Puchberger auf einer Simson AWO T425 Bj.1954. Das ist eine 250er, falls jemand von der Bezeichnung ebenso irritiert ist wie ich.

Der AWO von Puchberger folgt ebenfalls eine AWO, jedoch mit der Bezeichnung S425, von Christian Windhager und eine DKW RT125 Bj.52 von Paul Thiem Die Ducati NCR Mk III 350 des Deutschen Helmut Oed bildet den Abschluß der Klasse
Zurück zu:
Startseite Oldtimer Grand Prix Schwanenstadt 2012 + Klasse 1 und 2
Klasse 4 Baujahr 1949 – 1968 über 350cm³
Klasse 5 Baujahr ab 1969 bis 250cm³
Klasse 6 Baujahr ab 1969 251 bis 350cm³
Klasse 7 Baujahr ab 1969 über 350cm³
Klasse 8- 10 Beiwagen Sitzer, Kneeler und F2

 

2 Comments »

  1. Wirklich tolle Bilder. Aber, dass du ausgerechnet dort stehen musstest, wo ich meine Brezn grissen hab … 🙂
    aber wirklich nett beschrieben.
    Dank dir für die schönen Bilder.
    Gruß Sonja

    Kommentar von Sonja — 24. November 2012 @ 15:31

  2. Danke.
    Na klar musste ich genau dort stehen, sonst hätte ich die Brezn ja nicht fotografieren können. 🙂
    War ja gottlob eh harmlos.

    MfG Hannes

    Kommentar von Benzin — 24. November 2012 @ 15:50

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress