Benzins Motorradseiten Erlebnisse mit dem Motorrad

25. Juli 2022

2022. 07. 25. Museum Fahrzeug–Technik–Luftfahrt Bad Ischl/Loser

Filed under: Touren und Ausflüge in Österreich — Benzin @ 22:07

Strecke: Amstetten – Biberbach – Seitenstetten – Steyr – Bad Hall – Kremsmünster – Pettenbach – Gmunden Nord – Altmünster – L544 Steinbach am Attersee – Weißenbach am Attersee – B153 – Mitterweißenbach – B145 – Museum Fahrzeuge/Technik/Luftfahrt Sulzbach 178 4820 Bad Ischl (an der B145 in Richtung Bad Ischl) – Bad Goisern – Bad Aussee – Loser Panoramastrasse (Maut) – Bad Mitterndorf – B146 Liezen – Admont – B117 Buchauer Sattel – Altenmarkt bei St.Gallen – B115 – Weyer – Waidhofen an der Ybbs – Amstetten
Streckenlänge: 355km

Wieder einmal hatten wir es erraten. Immer wieder hatte es geregnet, aber heute war es den ganzen Tag über schön und warm. Herz, was willst du mehr? So haben wir uns relativ zeitig in der Früh getroffen und fuhren eine wunderschöne Tour. Wir, das waren wieder einmal Fred mit seiner Yamaha Tracer, Sonja mit ihrer Suzuki GSX1400 und ich mit der XJR1300.

20220725_095237
Wenn man auf der L544 von Altmünster nach Steinbach fährt, kommt man zu diesem wunderschönen Ausblick auf den Attersee.

20220725_102014
Kaffeepause in Steinbach mit Blick zum Attersee

20220725_110501 20220725_110516 20220725_110546 20220725_110619 20220725_110640 20220725_110646 20220725_110652 20220725_110823 20220725_110840 20220725_111048 20220725_111257 20220725_111314 20220725_111222 20220725_111537 20220725_111601 20220725_111632 20220725_111638 20220725_111732 20220725_111803 20220725_111839 20220725_111848 20220725_111921 20220725_112002 20220725_112019 20220725_112357 20220725_112504 20220725_112811 20220725_112940 20220725_113018 20220725_113113 20220725_113407

Nach der Besichtigung des Museum fuhren wir über die Pötschenhöhe (993m) rüber nach Bad Aussee und dann über die Loser Panorama Straße zum Loser hinauf.

image000002

image000003
Vorne ich mit der XJR, dann Sonja mit der GSX und Fred fotografierend auf der Tracer

image000001

20220725_125411

20220725_125357

20220725_124115

20220725_123735
Tiefblick auf den See in Altaussee, den Altauseeersee. Pfff…….

20220725_122511
Der höchste Punkt, den man mit einem Kraftfahrzeug legal erreichen kann. Mehr Bilder gibt es von dieser Tour nicht, weil wir sind gefahren, gefahren, gefahren………….

2. Juni 2022

2022. 06. 02. Sölkpass 1790m

Filed under: Touren und Ausflüge in Österreich — Benzin @ 22:23

Strecke: Amstetten – B121 – Waidhofen an der Ybbs – Weyer – B115 – Altenmarkt bei St. Gallen – B117 – Buchauer Sattel – Admont – B146 – Liezen – Espang – L735 – Stein an der Enns – Tanken und Rast an der Tankstelle – Erzherzog Johann Straße – Sölkpass 1790m – Baierdorf – St. Peter am Kammersberg – Greimhütte 1649m – Oberwölz Stadt – L514 – Oberzeiring – B114 Möderbrugg – Hohentauern 1274m – Trieben – L713 Kaiserau – Admont – B146 – Gesäuse – Hieflau – B115 – B25 – Mooslandl – Gams bei Hiflau – Göstling – Lunz – Grubberg – Gaming – LH92 – Pockau – L6155 – Reinsberg – Gresten – LH92 – Randegg – Schliefau – Doppel – Hiesbach – Kröllendorf – Amstetten
Streckenlänge: rund 400km

Wetter: Weitgehend sonnig und warm. Bei der Rückfahrt von Hohentauern bis Kaiserau kohlrabenschwarz und Straße teilweise nass. Wir sind aber nicht nass geworden.
Und jetzt ein paar fotografische Eindrücke. Viele sind es nicht geworden, weil unser Motto war fahren, fahren, fahren!

20220602_095120
Standardfoto in Hall vor Admont: Gesäuseeingang

20220602_104245
In Stein an der Enns gibt’s wieder eine Tankstelle. Wir tanken und rasten hier. Kaffee gibt’s vom Automat und schmeckt ausgesprochen gut.

20220602_112438
Anfahrt zum Sölkpass

20220602_113134
Was wäre der Sölkpass ohne Kühe?

20220602_113157
Wasserfall bei den Kaltenbachseen

20220602_113624
Was mag Fred wieder in seinen Taschen haben?

Resized_20220602_114636

20220602_113647
Sonja, Suzuki GSX1400 und rechts dahinter Deneck 2433m

20220602_114040

20220602_115041

20220602_115109

20220602_115118

20220602_123158
Nach einer mehrere Kilometer langen Anfahrt auf Schotter erreichen wir die Greimhütte auf 1655m. Von hier aus kann man eine tolle Gipfelrunde drehen, deren Hauptziel der 2473m hohe Greim ist. Die Hütte ist allerdings seit einiger Zeit nicht mehr bewirtschaftet. Hier kann man nur mehr den Parkplatz nützen, Verpflegung muß man selber mitbringen.

20220602_123423

20220602_123518

20220602_124405 20220602_124412 20220602_124606

20220602_124429

20220602_125546
Abfahrt von der Greimhütte

20220602_130316

20220602_141415
Vom kleinen Parkplatz an der Südrampe der Kaiserau Rückblick über Trieben in die Triebener Tauern, wo wir grade trocken durchrutschten.

20220602_143010
Hier hat Fred den (heißen!) Kaffee aus den Taschen geholt. Der sorgt immer wieder für Überraschungen.

20220602_143938_2
Abfahrt Nordrampe, Blick zur Haller Mauer mit Großer Pyhrgas 2244m und Scheiblingstein 2197m

Resized_20220602_123808_2
Der Führer spricht: “So groß waren seine Augen, als ich ihn überholt hab!”

23. März 2022

2022. 03. 23. Buchauersattel 861m – Kaiserau 1100m – Hohentauern 1274m – Obdacher Sattel 955m – Packsattel 1169m – Gaberl 1547m – Präbichl 1226m

Filed under: Touren und Ausflüge in Österreich — Benzin @ 21:45

Strecke: Amstetten -  B121 – Waidhofen an der Ybbs – Weyer – B115 – Admont (Pause) – L713 Kaiserau 1100m – Trieben – Hohentauern 1274m – Möderbruck (Taktisch Tanken) – Pöls – Weißenkirchen – B77 – Obdacher Sattel 955m – Twimberg – B70 – Packsattel 1169m – Stampf – Packer Stausee – Oberer Herzogberg – Löckerkeuschenweg – Jägerschuster Kapelle – Aiblweg – Mittlerer Herzogberg – Stauseebrücke Edelschrott – Köflach – B77 – Gaberl 1547m – Meranstraße – Kleinlobming – Großlobming – L504 – L553 – St. Lorenzen bei Knittelfeld – Alte Bundesstraße bis St. Michael – B113 – B115 – Vordernberg – Präbichl 1226m – Eisenerz (Tanken, Pause) – B115 – Hieflau – Altenmarkt – Weyer – Waidhofen an der Ybbs – Kematen an der Ybbs – Amstetten
Streckenlänge: 435km
Wetter: Frühtemperatur um 8 °C. Ab Twimberg (Lavanttal in Kärnten) warm für dünne Handschuhe (Teilweise Griffheizung)

Auch wenn drüber nix im Blog steht, waren wir heuer schon einige Kilometer unterwegs. Teilweise sogar Runden mit über 300km am Tag. Das sind aber meist keine geplanten Runden sondern das ergibt so so, während man fährt. Es war ja bis vor ein paar Tagen grundsätzlich nicht warm. Tageshöchstwerte um die 10°C waren schon als sehr warm zu bezeichnen, aber uns hat das nichts gemacht. Ich fahr jetzt im Winter mit Textil, statt mit Leder, dann passt eine ordentliche Thermo-Unterwäsche und ein warmer Pullover drunter, und es zwickt auch nach vielen Kilometern nirgends. Meine Lederkombis sind Größe 50, aber trotzdem ich noch immer recht schlank und rank bin, ist das Leder schon recht knapp. Mehr als ein hauchdünnes Shirt (a Leibal) würde ich da nicht mehr drunter anziehen, sonst müsste ich eine Entscheidung treffen. Entweder ich, oder das dicke Leiberl? Eines von beiden hat dann keinen Platz mehr.

Wir hätten ja eigentlich eine Bergtour vorgehabt, aber in den letzten beiden Tagen hab ich wieder einmal, mir tut ja im Gegensatz zum letztem Jahr nichts mehr weh (Scheiß Ischiasnerv!), am Haus bzw. am Grundstück gefuhrwerkt und ein paar Verschönerungen angebracht, die ich mir schon im letzten Jahr vorgenommen hatte, die aber, sie oben, nix geworden sind. Ich konnte stundenlang wandern ohne Schmerzen, aber wehe, ich hätte mich bei der Arbeit irgendwo hinsetzen müssen oder längere Zeit gebückt stehen. Entweder die Rettung oder die Feuerwehr hätte mich wieder grade richten müssen.

Jo, und nachdem es in den letzten beiden Tagen gegen Mittag oder sogar schon am Vormittag angenehm warm wurde, was ja ganz ungewohnt war, hatte ich gefragt, wie es wäre, wenn wir statt der Wanderung eine große Runde mit den Motorrädern fahren? “Könnte von mir sein!” meinte Sonja. Und dann hat, wie es der Teufel will, auch noch der Fred angerufen. “He, Oida, wos is? Foa ma wieder amoi a Runde?” “Nau, na, ned! Kaunst morgen mitfahren, waunst wüst!”
Und so sind wir gegen neun Uhr zuerst zum Fred aufgebrochen und dann ging die Tour los, von der es hier einige Bilder gibt.

Vom Packstausee bis Köflach hab ich ehrlich gesagt nicht viel Ahnung, wie wir da hingekommen sind. Ich bin dem Navi nachgefahren und die Gegend war schön. Den Weg hab ich dann aus den GPS Daten der Bilder rekonstruiert, aber ohne GPS würde ich da wohl nie wieder hinfinden. Wir sind am Berg, der in die Ortschaft Köflach führt, seitlich rausgekommen und ich hab noch lachend gesagt, “Schauts einmal, da komm ich normal runter, aber so wie heute bin ich noch nie nach Köflach gefahren”. Alle anderen Streckenabschnitte sind für mich alte Bekannte, die ich seit Jahrzehnten kenne, die ich aber nichts desto trotz sehr gerne zumindest einmal im Jahr fahre. Meist in Verbindung mit Klippitztörl, das ich heuer zugunsten des schon lange nicht mehr gefahrenen Obdacher Sattel ausgelassen hab.

20220323_100831
Oben: Kurzer Halt am Buchauersattel. Vor uns die Berg um Admont, hinter uns (unten) der Buchstein 2224m

20220323_100853

20220323_101622
Obligatorischer Fotostop in Weng, Blick zum Gesäuseeingang, Großer Buchstein, Hochtorgruppe (Bildmitte) und Admonter Reichenstein/Sparafeld (ganz rechts)

20220323_101800
An der selben Stelle, wo wir unsere Motorräder abgestellt haben, ragt hinter uns die Haller Mauer mit Großer Pyhrgas 2244m (links) und Scheiblingstein 2197m (rechts daneben) auf.

20220323_102737
An der Tankstelle in Admont gibt’s nicht nur einen recht guten Kaffee, sondern, wenn man will, auch einen hervorragenden Leberkäse und frische Semmerl. Der Ausblick auf die Haller Mauer ist gratis.

20220323_104923
Diese Rechtskehre bei der Auffahrt Kaiserau ist eigentlich, sofern man es nicht recht eilig hat, ein Pflichtstop. Fred und dahinter die Haller Mauer.

20220323_105732
Das selbe an der Südseite der Kaiserau. Pflichtstop beim kleinen Parkplatz in der Linkskehre mit Blick zu den Rottenmanner Tauern. Dort haben wir im letzten Jahr den Großen Bösenstein 2448m und seine kleineren Brüder bestiegen.

20220323_123255
Nächster Fotostop Kärnten/Lavanttal/Autobahnbrücke kurz vor Twimberg. Die Brücke ist 165m hoch und hat eine Spannweite von 1097m.

20220323_125911
Kurvenorgie auf der Pack Straße

20220323_131141
Packsattel 1169m

20220323_131243
Blick zum Pack Stausee. Man hätte von hier aus die Möglichkeit, auf einer kleinen Straße zum Stausee zu fahren. Das hatte ich aber eigentlich gar nicht vor. Allerdings schaute es von hier so aus, als wäre der See zugefroren, was die Sache reizvoll machte. Wir sind noch einige Kilometer bis runter zur Stampf gefahren, wo man auch zum Hirscheegger Sattel (Schotterstraße und nur im Sommer empfehlenswert!) fahren könnte. Dort hab ich mich dann entschieden, zum See zu fahren und die Folge davon war die verschlungene Fahrt bis Köflach auf Straßen, von denen ich bisher weder gehört noch gelesen hatte. Jetzt machte sich das taktische Tanke in Möderbrugg bezahlt, weil Tankstellen sind in dieser Gegend rar.

20220323_132420
Der Stausee liegt von der Hauptstraße einige Kilometer abseits und ist auf einer recht schmalen Straße zu erreichen. Wir stehen hier auf der Staumauer und bestaunen die Eismassen unter uns.

20220323_132442
Blick an der Staumauer entlang (Auslaufseite) nach unten.

20220323_132730
Am anderen Ende der Staumauer finden wir ein (im Moment geschlossenes) Gasthaus und einen schönen Gastgarten mit Blick direkt zum See.

20220323_132745
Hier ist im Sommer bestimmt gemütlich sitzen.

20220323_132827 20220323_132927

20220323_132931
Da oben sitzen und herummeckern geht gar nicht. Da muß ich auch rauf.

20220323_133238
Waldorf & Statler

20220323_133854
Wir sind dann der Straße neben dem Stausee bis zum Ende des See und weiter in unbekannte Weiten Kärntens gefolgt und haben dabei dunkle Wälder und lichte Höhen erkundet (die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat, wäre jetzt etwas übertrieben).

20220323_134907
Dank GPS Daten weiß ich, was das ist. Das ist die Jägerschuster Kapelle in unmittelbarer Nähe des Herzogbergtunnel, der dann unter uns den Weg kreuzt.

20220323_135249

20220323_135504
Die Gegend da wird als Mittlerer Herzogberg bezeichnet.

20220323_140636
Diese Brücke führte uns über eine seltsame Landschaft, die mich an die Gegend um Pontebba erinnerte.

20220323_140642

20220323_140653
Schaut aus, wie in Italien. Viel Flußbett und wenig Fluß. Zumindest, wenn nicht grade Schneeschmelze ist.

20220323_140621
Das hier hat aber, wie ich dann an diesem Schild am andern Ende der Brücke sehe, einen ganz anderen Grund. Das ist die Brücke über einen Stausee, in dem grade nix gestaut wird. Kann man sicher auch den Fischbestand leichter nachzählen, wenn kein Wasser drinnen ist.

20220323_140715

20220323_140728

20220323_144746
Wir mußten dann einmal ein wenig Gas geben, damit was weiter geht, weil die Zeit immer weiter Fortschritte machte und wir einfach wegen unserer Spielereien nichts weiter brachten. Dieses Bild entstand schon bei der Auffahrt zum Gaberl.

20220323_144807
Auch hier liegt, wie überall, in den Nordhängen noch haufenweise Schnee. Am Scheitelpunkt vom Gaberl sind wir gar nicht stehen geblieben, weil eh nichts geräumt war. Wir hätte gar nicht stehenbleiben können.

20220323_150019
Fotostop auf der Nordseite des Gaberl am Abzweig nach Kleinlobming.

20220323_150121
Da geht’s in einen schattigen Graben runter, aber weil grade ein Rollerfahrer hoch kam, wussten wir, man kann hier fahren. Das ist keine Hauptverkehrsstraße, sie wurde aber vor ein paar Jahren verbreitert und erneuert. Früher war das ein hundsehlendiger, rumpeliger Weg hier herauf (oder runter).

20220323_155850
Parkplatz an der Nordrampe des Präbichl mit Blick auf den Erzberg und den Eisenerzer Reichenstein 2165m

20220323_160030
Selber Parkplatz, anderer Berg. Pfaffenstein Südwand.

Das war unser letzter Fotostop. Unten in Eisenerz haben wir nochmals getankt, eine Leberkäsesemmel verdrückt, ein wenig gerastet und sind dann ohne ein weiteres Mal anzuhalten Heim gefahren. Ich war dann zwar einigermaßen müde, aber die Tour war toll! Dann bis zum nächsten Mal.

Older Posts »

Powered by WordPress