Benzins Motorradseiten Erlebnisse mit dem Motorrad

17. September 2016

Uhren aus China – Chinese Air Force Watch 1963

Filed under: صنع في الصين - anihC ni edaM — Benzin @ 21:01

Gleich vorweg, ich hab mir diese Uhr, die ich schon eine Weile besitze, nicht deswegen gekauft, weil sie die Neuauflage der Stoppuhr der chinesischen Luftwaffe aus den 60er Jahren ist. Oder sein soll. Ich hab sie mir auch nicht gekauft, weil sie aus der Manufaktur von Sea Gull in Tianjin stammt. Oder stammen soll. Ich hab sie mir erstens gekauft, weil sie mir gefällt, zweitens, weil sie eine der preisgünstigsten Möglichkeiten ist, einen Schaltrad-Chronographen zu kaufen und drittens, weil ich mir beim Händler aus Deutschland, bei dem ich sie gekauft my_chinese_watchblog_seagull1963_001hab, sicher war, dass ich damit keine Probleme haben werde, auch wenn ich Probleme damit haben sollte. Ich hätte diese Uhr auch bei einem Händler aus Shanghai kaufen können, mit dem ich zahlreiche, überaus gute Erfahrungen besitze. Ausschlaggebend war in diesem Fall schließlich, dass der Preis beinahe der selbe war und der Postweg aus Deutschland um einiges kürzer, und nichts anderes.

Warum beginnt dieser Beitrag so seltsam? Weil um diese Uhr, seitdem sie am Markt ist, ein riesen Wirbel gemacht wird. Zumindest in einigen Uhrenforen. Da gibt’s zum einen die Fraktion, die alles aus China als Schrott abkanzelt, und dann gibt’s noch die Fraktion, die “reissue Watches” oder zu deutsch “Neuauflagen” als eine Art heilige Kuh sehen, denen man blind nachrennt, weil sie etwas besonderes darstellen, und als reissue, also Neuauflage wird diese Uhr beworben. Also bekommt man beim Kauf dieser my_chinese_watchblog_seagull1963_005Uhr eine originalgetreue Reproduktion von etwas, was es seit langer Zeit nicht mehr gibt? Meiner bescheidenen Meinung nach, die ich mir in über einem Jahr nachlesen in den Weiten des Internet über dieses Thema gebildet hab, bekommt man genau das nicht. Es ist eine sehr schöne Uhr, mehr aber nicht. Der “Chinese Air Force 1963 reissue” Slogan ist, offenbar bis heute, ein guter Verkaufsgag.

Diese Uhr ist weder eine offizielle Neuauflage des alten Flieger-Chronographen der Sea Gull Watch Factory aus Tianjin, noch wurde oder wird sie dort gebaut. Das Uhrwerk ist ein echtes Sea Gull aus der ST19 Serie, drauf stehen tut das aber nirgends. Die Aufzugskrone besitzt das Sea Gull Logo, draufstehen tut Sea Gull aber nirgends auf dieser Uhr. Zumindest nicht in lateinischen Buchstaben. Jun Liao von “Times International” (der oben erwähnte Händler aus Shanghai) bemerkt in seiner Beschreibung nur, die Inschrift auf dem Zifferblatt an der sechs Uhr Position bedeute “Made in China”, die Inschrift am Fixierring der Glasabdeckung der Rückseite erwähnt er mit keinem Wort. Der deutsche Händler, bei dem ich diese Uhr kaufte, erklärt die Inschrift am Zifferblatt als “China” und “Tianjin Watch Factory”. Warum bin dann ich der Meinung, diese Uhr wird nicht und wurde nie in Tianjin gebaut? Ganz einfach:

Das chinesische Ministerium für Leichtindustrie bekam 1961 den Auftrag, für die Luftwaffe der chinesischen Volksbefreiungsarmee eine Fliegeruhr zu entwickeln. Dieser Auftrag wurde das “Projekt 304”. Die Schweizer Uhrenfabrik Venus war zu dieser Zeit dabei, die my_chinese_watchblog_seagull1963_009Produktionslinie des Kaliber 175 zu verkaufen, um Kapital für die Neuentwicklung des Kaliber 188 zu beschaffen. Die Sowjetunion, der diese Maschinen angeboten wurden, lehnte ab. China griff zu und kaufte die Anlagen für das Projekt 304. Im Mai 1965 wurden die Uhren an die Piloten ausgegeben. Die Gesamtproduktion betrug nur 1400 Stück. QUELLE

Wir wissen also, dass die Uhrenfabrik in Tianjin unter dem Namen “Projekt 304” den ersten Chronographen für die Chinesische Luftwaffe entwickelte und produzierte. Und genau diese Uhrenfabrik, heute Sea Gull, bietet unter dem Namen Sea-Gull D304 eine Neuauflage des alten, legenderen chinesischen Flieger-Chronographen an. “This is original seagull D304 Limited Edition made by seagull watch company” tönt es ziemlich laut auf der Seite von Sea-Gull, wohl wissend, dass es da noch eine weiter “reissue” gibt. Diese weitere Neuauflage, von der diese Geschichte handelt, wurde und wird sogar von Sea-Gull vertrieben. Aber nicht von Sea-Gull in Tianjin, sondern von Sea-Gull in Hongkong. Das heißt, das Uhrwerk stammt natürlich, oder mit höchster Wahrscheinlichkeit, aus Tianjin. Wo der Rest hergestellt wird und wessen Idee diese Uhr war, wissen die Götter.

Wieso ich das alles erwähne? Keinesfalls, weil ich irgend jemanden am Zeug flicken will! Ich beschäftige mich jetzt ein paar Jahre mit sowjetischen und so nebenbei auch mit chinesischen Zeitmessern. Alten wie auch neuen Uhren. Ich lese alles, was ich in die Finger oder auf den Bildschirm bekomme. Es interessiert mich einfach, und da ich nicht nur auf deutschsprachige Quellen angewiesen bin, bekomme ich so einiges mit, was anderen verborgen bleibt. Mit dieser Uhr beschäftigte ich mich rund ein Jahr, bis ich sie kaufte. Was ich an Info fand, war teils interessant, my_chinese_watchblog_seagull1963_002weiterbildend, aber auch lustig. Sollten sie Interesse haben, finden sie zum Abschluss ein paar Link, die sie in die Kontroverse um diese Uhr einführen, den Rest können sie sich dann selber zusammengoogeln. Bilden sie sich selber ein Urteil und viel Vergnügen damit.

Was kann ich zur Uhr sagen? Sie ist, wie schon gesagt, eine der, wenn nicht die preisgünstigste Möglichkeit, einen neuen Schaltrad-Chronographen zu kaufen. Sie ist sehr schön verarbeitet, das Design ist, original hin oder her, sehr hübsch. Besonders die gebläuten Zeiger und Schrauben im Uhrwerk sind eine Augenweide, und sie funktioniert einwandfrei und völlig problemlos. Meine zumindest. Es handelt sich hier um einen Schaltrad-Chronographen, im englischen auch als “Column-Wheel Chronograph” bekannt. Diese Bauart ist, beziehungsweise war, die kompliziertere und auch ältere Art, eine Stoppuhr zu bedienen, weil erstens das Schaltrad nicht so einfach herzustellen war, wie der Nocken und die Hebel eines Kulissenschaltwerkes, und zweitens, weil der gesamte Mechanismus wesentlich präziser gebaut und eingestellt sein muss, damit der Chronograph überhaupt funktioniert. Ein gut gebauter Schaltrad-Chronograph erfreut den Besitzer allerdings mit butterweicher my_chinese_watchblog_seagull1963_004_2Bedienbarkeit. Dieser sanften Bedienbarkeit wegen, meist wesentlich weicher und angenehmer als Kulissenschaltwerke, werden Schaltrad-Chronographen unter Liebhabern auch gerne als die höchste Kunst des Chronographen Bau bezeichnet. Mir persönlich kommt das eher so vor wie die Einstellung eines Konstrukteurs, “Je komplexer, desto besser”. Vor allem war diese Konstruktion aber teuer.

Kompliziert herzustellen und teuer waren dann wohl auch die Gründe, wieso man sich Gedanken über eine andere Art der Schaltung machte und die Kulissenschaltung erfand, die hauptsächlich aus billig herzustellenden Stanzteilen besteht. Werden diese Teile aber wirklich sauber bearbeitet und zusammengepasst, kann diese Schaltung, vielleicht nicht ganz, aber fast, genau so butterweich und präzise arbeiten wie die viel gepriesene Schaltradkonstruktion. Es ist eine Sache des Aufwandes und damit des Preises, den man bereit ist, zu bezahlen. Mit modernsten Maschinen und Werkzeugen scheint die Zeit des großen Fertigungsaufwandes sowieso vorbei zu sein, den der Schaltrad-Chronograph erforderte. Diese Uhr hier kostet heute keine dreihundert Euro und kostete noch vor ein paar Jahren kaum die Hälfte. Die gegenüber Schweizer Herstellern äußerst niedrigen Preise haben, denke ich, allerdings weniger mit den billigen Arbeitskräften in China zu tun. Diese Uhrwerke werden dort wie hier größtenteils, wenn nicht komplett, von Maschinen hergestellt und nicht mehr in Handarbeit. Man sollte sich vielleicht nicht so oft fragen, wieso dies und das dort so billig hergestellt werden kann, sondern öfters, wieso verschiedene Dinge bei uns so teuer sind! Die Beliebtheit dieser Uhren, wie überhaupt der chinesischer Uhren von Sea-Gull und der Beijing Watch Factory, steigt allerdings mit ihren stetig steigenden Qualitätsstandards, und damit steigen auch ihre Preise. Leider. Bild links oben: Großaufnahme des Uhrwerkes, das Schaltrad ist im roten Kreis zu sehen.

Je mehr sie über diese Uhr nachlesen, desto mehr werden sie Beiträge über Probleme damit finden. Die Uhr ist schon eine ganze Weile am Markt, die meisten Problemberichte stammen aus früheren Jahren und die Ursachen scheinen behoben zu sein. Sollten sie Interesse haben, so eine Uhr zu kaufen, überlegen sie sich gut, wo sie kaufen. In Deutschland gibt’s einen international für seine Zuverlässigkeit bekannten Händler, und Jun Liao von Times International aus Shanghai kann ich auch empfehlen, sofern sie englisch oder chinesisch können. Lassen sie sich nicht über den Tisch ziehen, diese Uhren werden auch zu unverschämten Preisen und ohne jeden Kundenservice angeboten!

Ich wünsche noch einen schönen Tag……………….

 

Technical Notes: Column Wheel vs Cam Actuated Chronographs

Diskussionen zu dieser Uhr, dem Hersteller und allem Drum Herum betreffend (englisch). Viel zu lesen und recht unterhaltsam, wenn man sich für sowas interessiert.

Thread: Seagull 1963 Reissue Available from Seagull HK Directly

Thread: 1963 Chinese Air Force style watches from Thomas and others …

Thread zur Tianjin Sea-Gull D304 Neuauflage mit Bildern zweier Uhren aus der originalen Produktion der 60er Jahre.

2 Comments »

  1. Hallo,

    ich würde mir die Uhr auch gerne kaufen. Ich ab uns zu in Shanghai, habe aber noch keinen Händler gefunden.

    Könnes Sie mir Sagen wo man die Uhr in Shanghai bekommen kann.

    Lieben Gruss

    Andreas

    Kommentar von Andreas — 11. Oktober 2016 @ 14:10

  2. Hallo Andreas
    Der Mann heißt Jun Liao, seine Firma „Times International“ Der Link führt zur Customer Service Seite, wo seine Adresse und Telefonnummer stehen. Der Preis ist aber der selbe wie bei Julian Kampmann in Deutschland. Möglicherweise kann man mit dem Mann aber auch verhandeln. Chinesen handeln ja gerne.
    Jun ist absolut zuverlässig.
    Schöne Grüße Hannes

    Kommentar von Benzin — 12. Oktober 2016 @ 7:43

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress